Gelebte Inklusion

für Teilhabe der unterschiedlichsten Menschen am kulturellen und gesellschaftlichen Leben in Lauterbach (Vogelsberg) und Umgebung

Offene Räume "Vielerlei"

 

Durchstarten mit gelebter Vielfalt
Mitnutzer*-/Mitgestalter*-/Helfer*innen gesucht
 

 Es ist ein traditionsträchtiger Ort, an dem der Verein für gelebte Inklusion ab April seine Projektarbeit fortsetzen wird: Am Landsknechtsweg 5, wo einst die Buchhandlung "Das Buch" und zuletzt das "Ambiente" zu Hause war.
Nachdem die Förderung vom Bundesprogramm "Demokratie leben" bis zum Jahresende 2022 bewilligt wurde, kann der "Offene Raum für gelebte Vielfalt" in Betrieb gehen. Er liegt Zwischen "Café Mosaik" und Injoy Sushi in unmittelbarer Marktplatznähe. Der verantwortliche Mieter "Gelebte Inklusion: Freies Projektzentrum für Klang & Musik - Freizeit & Wohnen e.V." will damit demokratisch organisierte, selbstbestimmte Räume für alle interessierten Menschen bzw. Gruppen zur Verfügung stellen und mit Ihnen gestalten. Unter anderem gibt es bisher folgende Nutzungsideen: Verschenk- und Tauschregale, Nachbarschaftshilfe, Freizeitangebote für alle Generationen, Musik machen und Tanzen, Nutzung der Räumlichkeiten für Gruppen, Vereine, Workshops, Seminare, und ähnliche Angebote. Auch ein Repaircafe und der Start einer Lauterbacher www.Foodsharing.de Initiative ist angedacht.
Bis zur Eröffnung am Nachmittag des 8. April wird der bisherige Montagstreffpunkt beim benachbarten WEITerBLICKen (Landsknechtsweg 11) von 15 - 18 Uhr für organisatorische Vorbereitungen genutzt. Eine gute Gelegenheit für Interessierte, sich frühzeitig an der Gestaltung zu beteiligen. Fragen und Kontakt zum Projekt gibt es unter 017634946980 (Emanuel Rauber)

Café Ideen Treff Inklusiv

Valentinstag beim Café Ideen Treff Inklusiv

 
 In überschaubarer Runde unter Beachtung der 3G-Bestimmung plant der Verein für gelebte Inklusion, den Valentinstag zu begehen. Im Ramen des Montagsprojekts soll am 14.2. um etwa 16.30 Uhr ein einstündiger inklusiver Überraschungsfilm gezeigt werden. Für alle, die es wünschen, gibt es anschließend noch eine maximal halbstündige Klangreise. Im Vorlauf zum Film steht der Mitinitiator, Sänger und Musiker Broder Braumüller bereit, besondere Songs zum Thema Liebe zu präsentieren, darunter auch einige selbstgeschriebene. Der Eintritt ist frei. Getränke können erworben werden, Tee und Gebäck gibt's gratis. Spenden sind erwünscht. Die Masken können nach Einnahme der mit ausreichendem Abstand gestellten Plätze abgenommen werde. Notwendige Schnelltests können auch vor Ort vorge-nommen werden. Das Ganze findet von 15 - max. 19 Uhr im großen Konferenzraum bei WEITerBLICKen im Landsknechtsweg 11 statt.
 Für den Rosenmontag zwei Wochen später ist ein Kaffeetrinken mit Kräppeln und ein Kurzauftritt der Crazy Mountain Birds angedacht. 




Das war letzes Jahr .... 

CITI steht für Café-IdeenTreff-inklusiv.
 Es soll vom 7.10. - 16.12.21 stattfinden
 vormittags von 10 - 13 Uhr im Konfi-Saal der ev. Kirchengemeinde (An der Kirche 4) und
 nachmittags von 15 - 18/19 Uhr in den Räumlichkeiten von WEITerBLICKen (Landsknechtsweg 11 - Schottener Soziale Dienste, wo wir auch ein Büro mitnutzen),
 evtl. gelegentlich auch outdoor z.B. auf dem Burghof oder dem Henry-Euler-Platz.
 Die Kernidee dabei ist folgende: Unterschiedlichste Menschen (hinsichtlich Geschlecht, Alter, Familienstand, persönlicher Ressourcen, Herkunft, Weltanschauung, Bildung, ökonomischen Status, sexueller Orientierung usw.) nutzen einen Raum im Stadtzentrum nach ihren Bedürfnissen/Interessen - zum Verweilen, Unterhalten, Ausruhen, Kennenlernen, Mitmachen oder als Ideengeber - kommen, sehen, fühlen - pausieren, entspannen - Begegnung, Austausch - sich Einbringen, Verabreden, Wünsche gestalten...
 Wir stellen dafür den Rahmen zur Verfügung und einige wenige Rahmenangebote, z.B.
 - wöchentlicher Auftakt mit einer etwa halbstündigen Klangmeditation
 - am 1. Nachmittag "Singen&Klingen im Herbst", am letzten "Singen&Klingen im Advent/?Winter"
 - am 2. Donnerstag vormittags und nachmittags jeweils 1 Stunde Ideenböse
 - etwa am 4. Donnerstag spätnachmittags Veranstaltung mit einem kurzweiligen Film für ein inklusives Miteinander
   (wahrscheinlich "die Bremer Stadtmusikanten" von 2009)

Da wir dies als Pilotprojekt begreifen, dem 2022 die Anmietung öffentlicher Räume folgen soll, planen wir für Anfang November an einem Samstag eine Zukunftswerkstatt.

Worum geht es uns?
 
Unsere Ziele:


Der Aufbau eines Projektzentrums für
- musikalische und kulturelle Angebote
und Freizeitaktivitäten, Beratungs-
angebote, Bildungsveranstaltungen,
offene Treffs u. Gruppenaktivitäten
- Generationen übergreifendes Wohnen
in verschiedenen Formen als Familie,
Alleinerziehende/r, Wohngemeinschaft,
Paar, Alleinlebende/r…)


Unser Wunsch:

Die selbstverständliche Teilhabe unter-
schiedlichster Menschen am kulturellen 
und gesellschaftlichen Leben d.h. 
unabhängig von Geschlecht, persön-
lichen Fähigkeiten, Alter, Familienstand, 
Herkunft, sexueller Orientierung und 
Identität, Weltanschauung, Bildung, 
ökonomischer Situation… 
– also Inklusion in ihrer ursprünglichen, 
umfassenden Bedeutung!

Unsere Projekte

  • Crazy Mountain Birds - MusikBand
  • Inklusiver Zirkus für Gross und Klein
  • Singen und Klingen mit den Jahreszeiten
  • Offene "Räume für Alle" im Stadtzentrum
  • AG Wohnen und Leben
  • Wunschgespräche im Büro
  • offener Freitagstreff

Aktuell suchen wir
aktive Unterstützer*innen,
interessierte Menschen fürs Projektmanagement